Diese Seite benutzt Cookies für eine optimale Darstellung. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ANZEIGE SCHALTEN

Skip to main content

Portraits & Projekte        Wir        Ausgaben        Kontakt

Das Magazin des Wirtschaftsverbandes Holz und Kunststoff Saar e.V.

Das Handwerk gehört zu Ihrer Zielgruppe? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Mit einer Anzeige im "Wohnhandwerker" sprechen Sie eine breite Palette an Handwerksbetrieben direkt an.

Das Magazin erscheint sechs Mal jährlich und erreicht rund 1.500 Wohnhandwerker-Betriebe, Architekten, Ingenieurbüros und Bauträger sowie weitere am Wohnhandwerk interessierte Gewerbetreibende. Die Gesamtauflage beträgt derzeit 1.750 Exemplare.

Von der Titel- bis zur vierten Umschlagseite sind viele verschiedene Varianten zur Platzierung Ihrer Werbung möglich - ob ein-, mehrmalig oder als Jahrespaket.

Die verschiedenen Anzeigenvarianten samt Preisen finden Sie in den Mediadaten oder direkt im Formular für Anzeigenauftrag.

Aktuell

Anzeigen

Schreinermeister Sven Hochmann aus St. Ingbert-Rohrbach arbeitet viel in Luxemburg und setzt auf Kooperationen mit Kollegen: „Es geht nur noch...

Weiterlesen

Die Firma Würth ist mit Schrauben groß geworden und punktet heute als Weltkonzern auch bei den Wohnhandwerkern mit perfektem Service und einer...

Weiterlesen

Werner Schumacher versteht sich mit seiner ausgezeichneten Schreinerei in Orscholz als Komplettanbieter – mit eindeutigem Schwerpunkt auf Holztreppen...

Weiterlesen

Der Neujahrsempfang der Wohnhandwerker auf der Redener Bergehalde hatte einen bislang unbekannten Stargast: den funkelnagelneuen eVito von Mercedes...

Weiterlesen

Beeindruckend

Bildnachweis: HKH Saar

Im Oberflächenkurs fertigen die Lehrlinge im Ausbildungszentrum in Von der Heydt u. a. ein Backgammon-Spiel an - unter intensiver Verwendung digitaler Techniken: Für das typische Spielfeldmuster wird Furnier ausgelasert und die Scharniere werden fix und fertig, also mit voller Funktionalität, im 3-D-Drucker hergestellt ebenso die Spielsteine. Der Rationalisierungseffekt ist gewaltig und lässt plötzlich „Handarbeit“ aus Deutschland wieder erschwinglich erscheinen.