Diese Seite benutzt Cookies für eine optimale Darstellung. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ANZEIGE SCHALTEN

Skip to main content

Genau der Richtige für den Umbau in Von der Heydt

Andreas Kiemle aus Saarbrücken ist als Schreiner sowohl Mitglied der Innung als auch Architekt. Er hat die Modernisierung der Lehrwerkstatt geplant und dabei gründlich mit dem Grundriss aufgeräumt.

Bildnachweis: Inplan-Media

Er hat Schreiner gelernt bei Berthold Hodapp, hat vier Jahre an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Saarbrücken Architektur studiert und nennt sich Dipl.-Ing. FH: Andreas Kiemle ist genau der Richtige für den lang herbeigesehnten Umbau und die damit verbundene Modernisierung der Verbandsgeschäftsstelle plus Lehrwerkstatt in Saarbrücken-Von der Heydt. Warum? Weil er selbst eine Schreinerei mit zehn Mitarbeitern hat, die er im vergangenen Jahr nach dem plötzlichen Tod seinen Vaters übernommen hat, und weil er weiß, worauf es ankommt bei diesem speziellen Umbau. Schließlich hat er einmal höchstselbst in der Lehrwerkstatt gehobelt und gesägt – er kennt also die Knackpunkte dieser Räumlichkeiten, die zudem unter Denkmalschutz stehen.

Bevor der 52-Jährige sein außerberufliches Traumziel – die Besteigung des Kilimandscharo – in Angriff nimmt, wird er maßgeblich mit dafür sorgen, dass die Lehrwerkstatt fit für die Zukunft gemacht wird. „Das Gute ist, dass ich die Räumlichkeiten ja kenne und vom Fach bin. Ich habe mir die Freiheit genommen, planungstechnisch alles rauszuwerfen, was nicht trägt.“ Soll heißen, er hat sich keine Denkverbote auferlegt, ein völlig neues Raumkonzept überlegt und die Heizungsanlage (bisher in der Mitte des verschachtelten Gebäudes) nach draußen verlegt. Ergebnis: Ein durchgängig 3,5 Meter breiter Flur, von dem es dann in die verschiedenen Funktions- und Maschinenräume geht. Die Fassade und andere schützenswerte Besonderheiten bleiben dabei unberührt, was den Denkmalschutz freuen dürfte, von dem man sich einen erklecklichen Zuschuss für das 1,2 Millionen teure Gesamtvorhaben erhofft.

Sieht man die Pläne des Architekten, erkennt selbst der Laie die deutlich bessere Struktur im Inneren des idyllisch im Wald gelegenen Gebäudes. Der Grundriss wirkt aufgeräumter, die Technik wurde konsequent an die Seite gesetzt, wodurch Platz für mehr Lehrlingsplätze und Maschinen gewonnen wurde. Zukunftsweisend sollte es eben sein.

Dass Andreas Kiemle genau das kann, hat er erst kürzlich in Rohrbach beim Umbau des Funktionsgebäudes der Landesinnung des Schornsteinfegerhandwerks im Saarland eindrucksvoll bewiesen. Das liegt nicht zuletzt an seiner vielfältigen Erfahrung: Da wären einmal 14 Jahre in Diensten der „Saarbrücker gemeinnützige Siedlungsgesellschaft mbH“, die sich inzwischen „Immobilien-Gruppe Saarbrücken“ nennt, dann seit zwölf Jahren mit eigenem Büro und spezialisiert auf Altbausanierung, Denkmalschutz und Gebäude-Energie-Beratung.

Warum er auch der Richtige ist? Andreas Kiemle denkt forsch in die Zukunft und fordert in Sachen Handwerk und Fachkräftemangel: „Wir bräuchten mal ein paar Indianer!“ Außerdem ist er sich sicher: „Die Handwerker bewerten ihre Leistung völlig unter Wert.“ Da schließt sich der Kreis, denn Gleiches sagt Herr Hodapp, diesmal Karl Friedrich

Mehr Infos:

Andreas Kiemle

Dipl.-Ing. FH und Architekt AKS

Ilseplatz 2, 66123 Saarbrücken

Telefon: 0681-68856050

E-Mail: kiemlekiemle-architekt.REMOVE-THIS.de

www.kiemle-architekt.de

www.kiemle-schreinerei.de

Anzeige

Ihre Werbung im Wohnhandwerker

Das Handwerk gehört zu Ihrer Zielgruppe? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Mit einer Anzeige im "Wohnhandwerker" sprechen Sie eine breite Palette an Handwerksbetrieben direkt an.

Das Magazin erscheint sechs Mal jährlich und erreicht rund 800 Wohnhandwerker-Betriebe und 500 Architekten, Ingenieurbüros und Bauträger sowie weitere am Wohnhandwerk interessierte Gewerbetreibende. Die Auflage beträgt 1500 Exemplare. 

Von der Titel- bis zur vierten Umschlagseite sind viele verschiedene Varianten zur Platzierung Ihrer Werbung möglich - ob ein-, mehrmalig oder als Jahrespaket.

Die verschiedenen Anzeigenvarianten samt Preisen finden Sie in den Mediadaten oder direkt im Formular für Anzeigenauftrag.